Im stillen Gedenken

Alles gute zum -64ten Sterbetag !
Genie?e ihn ! =)

Und hier noch die versprochene Rose



=)

30.1.06 16:12, kommentieren

Der Tod

Wir wissen nichts von diesem Hingehn, das
nicht mit uns teilt. Wir haben keinen Grund,
Bewunderung und Liebe oder Ha?
dem Tod zu zeigen, den ein Maskenmund

tragischer Klage wunderlich entstellt.
Noch ist die Welt voll Rollen, die wir spielen.
Solang wir sorgen, ob wir auch gefielen,
spielt auch der Tod, obwohl er nicht gef?llt.

Doch als du gingst, da brach in diese B?hne
ein Streifen Wirklichkeit durch jenen Spalt
durch den du hingingst: Gr?n wirklicher Gr?ne,
wirklicher Sonnenschein, wirklicher Wald.

Wir spielen weiter. Bang und schwer Erlerntes
hersagend und Geb?rden dann und wann
aufhebend; aber dein von uns entferntes,
aus unserm St?ck entr?cktes Dasein kann

uns manchmal ?berkommen, wie ein Wissen
von jener Wirklichkeit sich niedersenkend,
so da? wir eine Weile hingerissen
das Leben spielen, nicht an Beifall denkend.

30.1.06 16:10, kommentieren

In den Ketten des todes

In Ketten des Todes, bist du gefangen

In Ketten des Todes, bist du gefangen
der Wille zum B?sen ist Schuld.
Seit Adam und Eva, Vertrauen missbrauchten
hat Gott mit uns Menschen Geduld.

Verliert nicht die Hoffnung, mit dir, Seinem Kind.
Schenkt Gnade, Vergebung und Hilf.
Er ruft uns schon lange, In Christus wirst frei
wer annimmt von Herz, Sein Geschenk.

Die Erbs?nde lastet als Fluch noch auf uns
erkl?ret auch misslich Geburt.
Auch Krankheit ist Folge der unreinen Seel'
woll'n tragen nicht sch?tzenden Gurt.

Gott gab uns Gebote, durch Moses, in Lieb'
jeder kann pr?fen, sein Herz.
Doch du, willst nicht glauben, verschlie?t dich vor Gott
leidest an S?nde und Schmerz!

Du h?ltst nicht Gebote, machst Witze vom Kreuz
es ist nichts mehr heilig der Welt.
Verfolgt werden Menschen, die glauben an Gott
Ihr Licht, unser Dunkel erhellt.

Ihr Menschen klagt Gott an, warum Er euch qu?lt
Er gebe euch nicht euer Recht.
Gott spricht: "Ich will das Gepl?rr nicht mehr h?rn!
Die Opfer, die ihr bringt, sind schlecht!"

Gott kennet uns Menschen, nur Er sieht ins Herz.
Er sagt: "Es ist keiner gerecht!
Sie alle sind schuldig, den Tod hat verdient
wer lieblos nur handelt ist schlecht!"

Die Freiheit hat Grenzen, Sein Wort zeigt uns wo
doch jeder setzt Grenzen nach Lust.
Wir wollen nicht lernen, vom Sch?pfer die Lieb'
sind undankbar, deshalb der Frust.

Wir hetzen dem Reichtum, der Macht hinterher
missbrauchen die Menschen zum Fron!
Wie Jesus uns liebte, so soll'n wir sein
Ehre dem Vater und Sohn.

Liebet einander, seit hilfreich, vergebt
glaubet dem Heiligen Wort.
Erst dann kann vergeben, durch Christus uns Gott
erst dann h?ret Hass auf und Mord.

Nun komm und tu' Bu?e, sag Gott, was dich qu?lt
ein jeder hat andere Sucht.
Sieh nicht auf die W?nsche, sie f?hren weg vom Ziel
Sein Wille ist Heilen, nicht Flucht!

30.1.06 16:08, kommentieren

Im stillen Gedenken

Alles gute zum -64ten Sterbetag.
Genie?e ihn ! =)

Und hier noch die versprochene rose :



=)

1 Kommentar 30.1.06 16:00, kommentieren